Standort-Neuigkeiten

kempten10. April 2024In diesem Jahr fielen die christliche und die muslimische Fastenzeit zeitlich zusammen, auch das Nevruz Fest und das Pessach Fest standen sich zeitlich nahe. Eine besondere Zeit der inneren Einkehr, der Reflexion und des Verständnisses für die unterschiedlichen Religionen und ihre jeweiligen Besonderheiten feierte der SmF Kempten in Augsburg mit dem Projekt “Interreligiöser Dialog meets Iftar! Zusammen:Fastenbrechen:Augsburg. Während das Osterfest gerade beendet ist, nähert sich nun das Ende der muslimischen Fastenzeit. Die Zeit des Fastens und der inneren Einkehr erinnern uns als Gesellschaft daran, alltäglichen Dinge wie Essen, Trinken und deren Genuss nicht als selbstverständlich zu erachten, sondern diese wertzuschätzen und anderer zu gedenken. Die Fastenzeit ist auch eine Zeit der Begegnungen und der Hoffnung. Es ist wichtig, solche Gelegenheiten zu nutzen, um persönliche Beziehungen zu fördern, sich kennenzulernen und miteinander zu sprechen. Dies stärkt unsere Gemeinschaft, fördert Respekt und unterstützt unsere Demokratie. Das gemeinsame Fastenbrechen im Augustana-Saal dieser Woche war ein symbolischer Ausdruck der Einheit und Solidarität. Initiiert wurde die Begegnung vom Sozialdienst muslimischer Frauen aus Kempten und dem Netzwerk Muslimischer Frauen Augsburg, die dieses Fest gemeinsam ausrichteten. Es ist ermutigend zu sehen, wie gut es gelingt, Frauen verschiedener Herkünfte zusammenzubringen und starke Bindungen in einer Stadt zu schaffen. Während des gemeinsamen Fastenbrechens betonten Ayten Kilicarslan, Vorstandsvorsitzende vom SmF Bundesverband aus Köln, Rabia Mercimekoglu, Mitglied des Vorstandes des SmF Kempten, und Martina Wild, 2. Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration unabhängig von ihren religiösen Überzeugungen gemeinsame Werte wie Nächstenliebe, Großzügigkeit und gegenseitigen Respekt. Frau Dr. Selcen Güzel, Bildungswissenschaftlerin, bereicherte mit ihrem Impulsvortrag den Abend und betonte, wie wichtig es sei, aufeinander zuzugehen und sich zu begegnen. In einer Stadt wie Augsburg, die für ihren Frieden bekannt ist, ist es entscheidend, am interreligiösen Dialog zu arbeiten. Veranstaltungen wie das gemeinsame Fastenbrechen tragen dazu bei, Vorurteile abzubauen und eine Atmosphäre der Anerkennung und Wertschätzung zu schaffen.   👉 Das Projekt „Interreligiöser Dialog meets Iftar“ Zusammen: Fastenbrechen: Augsburg“ wurde durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert und durch den SmF Kempten in Kooperation mit NEMUFA, dem Netzwerk muslimischer Frauen Augsburg, umgesetzt. Vielen Dank auch an den Integrationsbeirat der Stadt Augsburg sowie das Büro für gesellschaftliche Integration für die Unterstützung. [...]
kempten9. April 2024Der Sozialdienst muslimischer Frauen Kempten – SmF Kempten e.V. lud zusammen mit Ilknur Altan vom Integrationsbeirat der Stadt Kempten Netzwerkpartner:innen sowie Familie und Freunde des SmF zu einem gemeinsamen Fastenbrechen nach Sonnenuntergang im Margaretha- und Josephinenstift ein. Fast 170 Kemptner Muslim:innen und Nicht-Muslim:innen feierten am Freitag, den 22.03.2024, mitten im Fastenmonat, nach Sonnenuntergang im Margaretha- und Josephinenstift ein gemeinsames Fastenbrechen. Im Vordergrund der Veranstaltung standen der friedliche Zusammenhalt und der interreligiöse Dialog. So betonten Ayla Inan, die Vorstandsvorsitzende des SmF Kempten, und Ilknur Altan in ihrer gemeinsamen Begrüßungsrede, dass es „unser Ziel ist es, Menschen unterschiedlicher Hintergründe zusammenzubringen und den Austausch zu fördern.“ Beide sprachen sich dafür aus, dass uns Menschen als Gesellschaft mehr verbindet als uns trennt. In den vergangenen Wochen wurden verschiedene kulturelle Ereignisse begangen, die unsere Vielfalt und unser Gemeinschaftsgefühl unterstreichen: So wurde gemeinsam Nouruz (Neujahrs- und Frühlingsfest) gefeiert; das (damals) bevorstehende Osterfest, dem eine 40-tägige Fastenzeit vorangeht, gefolgt vom Fest des Fastenbrechens am 10.04.24, das das Ende des diesjährigen Ramadans markiert, wurden als verbindende Elemente kultureller Identität aufgeführt. Ilknur Altan sprach sich für die Bedeutung und Wichtigkeit des Internationalen Tages gegen Rassismus (jährlich am 21. März) aus und rief dazu auf, sich an solchen Aktionen bewusst zu beteiligen, um für eine vielfältige Gesellschaft einzustehen. Im Anschluss folgte ein kurzer Vortrag von Michael Pfaff über „Ein muslimisches Festtagsgebet im Kölner Dom 1965“. Michael Pfaff ist/ war Mitarbeiter im Projekt „Muslimischer Spuren in Deutscher Heimat“ und versteht sich als Geschichtenerzähler. Er berichtet darüber, dass im Februar 1965 der stellvertretende Weihbischof Wilhelm Cleven muslimischen Männern das Festtagsgebet im Kölner Dom ermöglichte. Eine Geschichte voller Menschlichkeit, Wärme, Offenheit und gegenseitigen Respekts. Dem Vortrag folgte die Rezitation einer Sure und dem Ezan (Gebetsruf) durch Imam Mercimekoglu. Dann können wir das Buffet genießen, das wir für Sie vorbereitet haben. Das Team des Margaretha- und Josephinenstift stellte ein großes interkulturelles Buffet zusammen, welches von Gesprächen, Musik und gemeinsamen (freiwilligen) Gebeten umrahmt wurde. Um den Austausch und Gespräche zwischen den anwesenden Gästen anzuregen und zu fördern, wurden vom SmF Karten mit unterschiedlichsten Fragen vorbereitet und auf den Tischen verteilt. 👉 Das Projekt „Interreligiöser Dialog meets Iftar“ Zusammen: Fastenbrechen: Kempten“ wurde durch den SmF Kempten, den Integrationsbeirat der Stadt Kempten und das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert und leistet einen Beitrag zu einer vielfältigen und lebendigen Stadtgesellschaft. Uns und unserer Community ist es wichtig, die Gemeinsamkeit mit Muslim:innen und auch Nicht-Muslim:innen während des Fastenmonats zu zeigen. 💡 Seit dem 11. März 2024, dem Beginn des Fastenmonats Ramadan, üben sich gläubige Muslime vier Wochen lang von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang im Verzicht. Damit ehren sie den Monat, in dem nach islamischem Glauben der Koran offenbart wurde. Ein Monat des Fastens, des Gebetes und der inneren Einkehr verbindet die Menschen miteinander. Ramadan ist auch die Zeit, in der Nächstenliebe und Wohltätigkeit gelebt werden. Schöne Momente mit der Familie und Freunden zu teilen und sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren, stehen im Vordergrund. An jedem Abend wird gemeinsam das Fasten gebrochen. [...]
kempten2. April 2024Der Sozialdienst muslimischer Frauen Kempten – SmF Kempten e.V. veranstaltete am Samstag, den 09.03.24 ab 16 Uhr gemeinsam mit der DAV Sektion Allgäu-Kempten erneut, nach einer erfolgreichen ersten Auflage im letzten Jahr, einen großen Aktionstag, um auf die Themen Rassismus und Diskriminierung im Bergsport aufmerksam zu machen.   Unter dem Motto #KletternGegenRassismus nahmen dieses Jahr mehr als doppelt so viel Teilnehmenden wie im letzten Jahr am Schnupperklettern und Bouldern teil und machten das Event mit über 170 Menschen zu einem riesigen Erfolg.  Insgesamt 15 ausgebildete Trainer:innen und Helfende unter der Leitung von Jana Autor vom SmF organisierten das Klettern am Seil und das Bouldern. Die Teilnehmenden konnten fünf Stationen durchlaufen, die in unterschiedlichen Schwierigkeiten für alle etwas bereithielten. Jede:r der/die wollte, durfte sich zusätzlich an der Kletterwand ausprobieren, gemeinsam in Gruppen unterwegs sein und sich persönlich herausfordern.   Die Aktions-T-Shirts mit dem Slogan RASSISMUSSWEG und dem #KletternGegenRassismus, die im Rahmen des Projektes “Sport schafft Heimat” von Integration durch Sport im Bayerischen Landessportverband gefördert wurden, kamen auch in diesem Jahr wieder richtig gut an. So konnten u.a. auch knapp 600 EUR Spenden für die Klettergruppen gesammelt werden.  Auch die große Stellwand und der Büchertisch informierten die Besucher:innen wieder umfassend über verschiedenen Themen wie Critical Whiteness, Empowerment, Rassismus und Diskriminierung im (Berg-)Sport, Interkulturelle Öffnung u.v.m.    Das neue Projekt der Kooperation “Wir sind bunt”, welches im Rahmen des Projektes “Bewegte Zukunft” durch den DOSB gefördert wird und verschiedene Aktivitäten und Konzeptarbeit beinhaltet, wurde an einem kleinen Stand vorgestellt. Besonders gefreut hat uns, dass die Projektkoordinatorin des DOSB aus Frankfurt, Nicola Franke, eigens für den Aktionstag anreiste und kräftig mit anpackte.  Es war wieder einmal eine gelungene Aktion, die sicherlich in vielen Köpfen hängen bleiben wird, denn mit viel Spaß an der Kletterwand, guten Gesprächen und einem tollen interkulturellen Buffet haben wir ein starkes Zeichen gegen Rassismus setzen können und gezeigt, wie verbindend der Klettersport ist. Und mit unseren Aktionsshirts wird die zentrale Message dieses Tages auch sicher noch über den Aktionstag hinaus an die Kletterwände der Welt getragen!  [...]
kempten14. März 2024Der diesjährige Ramadan beginnt am 10. März 2024 und um das Warten für die Kinder zu verkürzen, hat sich unser PPQ-Team etwas ausgedacht: Im Rahmen der Veranstaltung waren Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren mit ihren Müttern eingeladen, Ramadan-Laternen gestalten und Gebetsketten knüpfen. Mit bunter Kreidefarbe verzierten die teilnehmenden Kinder Gläser und knüpften farbig passende Perlenketten. Es entstand eine Vielzahl von kleinen Kunstwerken.  Im Anschluss konnten die Kinder gemeinsam mit ihren Müttern im Kerzenschein der Bildergeschichte “Betül und Nele erleben den Ramadan” folgen, die Ayla Inan ihnen auf dem Kamishibai zeigte. Mit dieser interkulturellen Geschichte erfuhren die Kinder spielerisch, wie muslimische Familien den Fastenmonat begehen und Id al-Fitr, das Fest des Fastenbrechens, feiern.  Das Projekt Patenschaft-Praxis-Qualifizierung (PPQ) wird im Rahmen des Programms @menschenstaerkenmenschen des @bmfsfj gefördert und an insgesamt zwölf Standorten des @smf_verband durchgeführt und umgesetzt. [...]
kempten11. März 2024Bei unserem letzten Starke Mamas Treffen haben wir uns damit beschäftigt, wie Eltern ihre Kinder dabei unterstützen können, Referate zu meistern, die spätestens ab dem zweiten Schuljahr regelmäßig anstehen. Referate halten ist eine wichtige Kompetenz, die nicht nur das Selbstvertrauen der Kinder stärkt, sondern auch ihre kommunikativen Fertigkeiten entwickelt. Daher war es uns ein Anliegen, praktische Tipps und Ratschläge zu teilen, wie Eltern ihre Kinder dabei unterstützen können, diese Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.  Die Mütter, die an unserem Treffen teilgenommen haben, erhielten eine Vielzahl von nützlichen Tipps. Zum Beispiel haben wir besprochen, wie sie ihren Kindern dabei helfen können, Informationen zu sammeln und relevante Fotos zu finden, um ihre Präsentationen zu bereichern. Wir haben auch über die Gestaltung eines aussagekräftigen Plakats gesprochen, das den Inhalt des Referats visuell unterstützt und das Interesse des Publikums weckt. Darüber hinaus haben wir diskutiert, was es braucht, um ein erfolgreiches Referat zu halten, einschließlich der wichtigen Aspekte, die bei der Bewertung durch Lehrkräfte berücksichtigt werden.  Um den Müttern praktische Einblicke zu geben, haben wir uns in Gruppen zusammengefunden und verschiedene Plakate gestaltet, die jeweils zu einem bestimmten Thema referiert wurden. Diese praktische Übung ermöglichte es den Müttern, das Gelernte direkt anzuwenden und sich gegenseitig Feedback zu geben. Es war schön zu sehen, wie engagiert und hilfsbereit alle Teilnehmerinnen waren und wie sie voneinander lernen konnten.  Insgesamt war das Treffen sowohl angenehm als auch sehr hilfreich. Die Mütter gingen mit einem besseren Verständnis dafür, wie sie ihre Kinder beim Referate halten unterstützen können, nach Hause und waren motiviert, das Gelernte umzusetzen.   Das Projekt “EngagemenTräume – Starke Mamas” wird von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert und findet in Kooperation mit der Suttschule Kempten statt. Das Projekt wird vom Sozialdienst muslimischer Frauen Kempten – SmF Kempten e.V. durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, geflüchtete Mütter zu stärken und ihnen eine integrative Perspektive zu bieten. [...]
freiburg3. März 2024Şenay Awad, Vorstandsvorsitzende des SmF Freiburg e.V. war gestern auf im SWR Fernsehkanal zu sehen. Sie hat am Gespräch mit Bundeskanzler Olaf Scholz teilgenommen. Der SC Freiburg hat im Stadion den Bundeskanzler mit verschiedenen großen und kleinen Vereinen zusammengebracht. Es wurde darüber gesprochen, welche Engagements in Freiburg für Bürgerinnen und Bürger stattfinden, um Demokratie und Zusammenhalt zu fördern. Şenay Awad hat eine genaue Vorstellung davon, was sie dem Bundeskanzler sagen möchte und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger klar darzustellen. Herr Scholz ist auf Wünsche und Anregungen eingegangen. Er ist stolz auf das, was wir leisten und bewirken.   Den gesamt Beitrag können Sie hier ansehen. [...]
kempten29. Februar 2024  Am 05. Februar 2024 fand das erste Treffen der Seniorengruppe des SmF Kempten nach der Winterpause statt. Die Teilnehmer:innen erlebten ein Frühstück mit erfreulichen Neuigkeiten und tauschten sich über verschiedene interessante Themen aus. Senioren Informationsveranstaltung mit gemeinsamem Frühstück Am 05. Februar 2024 fand das erste Treffen der Seniorengruppe des SmF Kempten nach der Winterpause statt. Die Teilnehmer:innen erlebten ein Frühstück mit erfreulichen Neuigkeiten und tauschten sich über verschiedene interessante Themen aus. Frühstück und Austausch Während des Frühstücks entwickelte sich ein lebhafter Austausch zwischen den Teilnehmerinnen. Einige der Frauen nahmen zum ersten Mal an einem Angebot des SmF Kempten teil und zeigten großes Interesse an den kommenden Treffen. Besonders ist das Interesse an kreativen Angeboten hervorzuheben. Die Möglichkeit, der eigenen Kreativität Raum zu geben, kann als zentrales Anliegen der Teilnehmerinnen betont werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (@bmfsfj) und wird an den Standorten @smf_kempten und @smf_delmenhorst durchgeführt und umgesetzt.   [...]
kempten28. Februar 2024Am letzten Freitag vor den bayerischen Faschingsferien trafen sich knapp 20 junge Mädels beim Big Bowl in Kempten!Unser Ziel: die Gemeinschaft stärken, sich besser kennenlernen, offen sein für Neues! Die Gruppe besteht mittlerweile aus Mädchen und junge Frauen aus vielen verschiedenen Herkunftsländern, u. a. aus Afghanistan, Iran, Irak, Syrien, Ukraine, Rumänien, Deutschland und Türkei – um nur einige zu nennen. Und eins eint uns alle: wir sind starke Frauen (oder werden es gerade), die wissen was sie wollen! #starkemädchenkemptenDie FsF-Mädelsgruppe steht allen jungen Frauen ab 12 Jahren in und um Kempten offen.Ziel ist es,junge Frauen zu empowern,selbstbewusst und stark durchs Leben zu gehen! [...]
kempten28. Februar 2024An die Pinsel, fertig, los!” hieß es für die Teilnehmerinnen unseres letzten Treffens im Rahmen des Starken Mamas Projektes. Der Werkraum der Suttschule bot dafür den perfekten Ort. Viele Mütter hielten zum ersten Mal einen Pinsel in der Hand und waren beeindruckt von den wunderschönen Ergebnissen, die sie unter der Anleitung unserer Workshopleiterin Gülden Yalcinkaya auf die Leinwand zauberten. Nebenbei erweiterten die Teilnehmerinnen ihren Wortschatz rund um Malutensilien. Es war für alle ein sehr unterhaltsames Erlebnis. Wir verabschiedeten uns in die Ferien und freuen uns schon darauf, uns danach wiederzusehen, um neue Themen und Ideen zu erkunden. Das Projekt “EngagemenTräume – Starke Mamas” wird von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert und findet in Kooperation mit der Suttschule Kempten statt. Das Projekt wird vom Sozialdienst muslimischer Frauen Kempten – SmF Kempten e.V. durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, geflüchtete Mütter zu stärken und ihnen eine integrative Perspektive zu bieten. [...]
krefeld7. Februar 2024Das Forum muslimische Zivilgesellschaft NRW veranstaltete am 31. März 2023 ein Fastenbrechen für 200 Personen im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund. Wir sind froh, ein Teil dieses Zusammenschlusses zu sein und sowohl bei der Planung als auch an der Veranstaltung teilgenommen zu haben. Das Fastenbrechen wurde von der Abteilungsleiterin für Integration Frau Aslı Sevindim eröffnet. Sie wies darauf hin, wie wichtig dieses zivilgesellschaftliches Engagement der Muslime in NRW sei und bedankte sich bei allen, die sich aktiv dafür einsetzen. Das FMZ hat sich 2019 im Rahmen der Koordinierungstelle muslimisches Engagement des Ministeriums Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration NRW etabliert. Seit dem kommen verschiedene Organisationen zusammen und vernetzen sich in NRW. [...]
krefeld7. Februar 2024  Unser Praktikant Ayman machte zu Beginn 2023 sein Praktikum während des Studiums bei uns. Er konzipierte und setzte ein Projekt mit dem Namen “Mit Kindern in Bewegung” um.   [...]
krefeld7. Februar 2024So schöne Weihnachtskarten bastelten zum Ende des Jahres 2022 unsere Ehrenamtlichen, die mit ukrainischen Geflüchteten bei uns arbeiten. [...]
kempten7. Februar 2024DANKESCHÖN Wir möchten uns herzlich bei allen Unterstützer:innen für Ihre Solidarität bedanken, die Sie während des schweren Erdbebenunglücks in der Türkei und in Syrien am 06.02.2023 gezeigt haben. Ihre Solidarität und Hilfsbereitschaft haben es uns ermöglicht, neben unzähligen Sachspenden und Hilfsgütern einen Spendenbetrag von insgesamt 16.257,81 Euro zu sammeln und an die Hilfsorganisation AFAD zu überweisen. Der Erlös aus den Spendenboxen beläuft sich auf insgesamt 2.160,47 Euro und wurde ebenfalls am 01.02.24 an AFAD überwiesen. [...]
krefeld7. Februar 2024Anlässlich des internationalen Frauentages am 08. März 2023 verteilten wir als Team von SmF Krefeld Rosen und Infomaterial im Herzen von Krefeld. Die Aktion zauberte an dem Tag ganz vielen Frauen ein fröhliches Lächeln ins Gesicht und war ein voller Erfolg. [...]

Angebote

Gesellschaftspolitik

Gesellschaftspolitik

Wir gestalten die Politik in Deutschland mit.

Patenschaft - Praxis - Qualifizierung

Menschen stärken Menschen durch Patenschaften

Bunt vernetzt. Bundesweites Pat:innenschaftsprojekt zur Begleitung und Unterstützung benachteiligter Personengruppen.

Frauen stärken Frauen – gegen Radikalisierung

Stark in die Zukunft. Präventionsprojekt für junge Mädchen und Frauen. Gegen religiös begründeten Extremismus.

Muslimische Spuren in deutscher Heimat

Geschichte mit Vielfalt. Projekt zur Förderung des Interesses der vielfältigen Heimatsgeschichte durch Begegnungen muslimischer Spuren in Deutschland.

Dialogisch

Antirassismusarbeit

Rassismus-kritische Bildungs- und Unterstützungsarbeit nachhaltig weiterentwickeln und neue Ansätze, Perspektiven und Strategien in der Empowerment- u. Verbündetenarbeit in divers positionierten Gruppen erarbeiten.

Kultur- und religionssensible Seniorenarbeit

Fit fürs Alter. Bedarfsgerechte und kultursensible Beratung und Unterstützung muslimischer Senior:innen.

Frauenempowerment

Wir sind Frau. Beiträge zur Unterstützung der Autonomität und Selbständigkeit von Frauen.

41 mal Maschallah

41 mal Maschallah

Der Titel des Projektes „41 mal Maschallah“ geht auf eine Redewendung im Türkischen zurück und wird von dem arabischen Begriff „Maschallah“ abgeleitet.

Gewaltprävention

Stopp zur Gewalt. Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten zur Vorbeugung gegen Gewalt.

Together We Can Do It!

Zusammen Eins. Projekt für die Kölner Jugend mit Schulungsinhalten zu Kommunikations- und Organisationsmethoden.

Umweltschutz durch die Kameralinse

Einblicke schaffen. Projekt zum Empowerment von jungen Heranwachsenden durch Interessenförderung in Naturwissenschaft und Technik.

Väterarbeit

Starker Vater. Maßnahmen zur Stärkung der Vater-Kind-Beziehung und zur Unterstützung der Erfüllung ihrer Vaterrolle.

Initiative ‚Haltung zeigen – Vielfalt stärken

Zeichen setzen. Initiative zur Förderung einer gemeinsamen Haltung gegen jegliche Form der Diskriminierung.

Gemeinsam stark

Gemeinsam stark

Hand in Hand. Begegnungen zwischen Ukrainer:innen, Geflüchteten und Migrant:innen aus anderen Ländern schaffen und Partizipation fördern.