Unsere Ziele

Der Verein „Sozialdienst muslimischer Frauen- SmF e.V.“ wurde von muslimischen Frauen Zwecks sozialer Dienstleistungen für Menschen gegründet.

Er arbeitet bundesweit mit anderen (Frauen-) Vereinen mit ähnlichen Zielen und nimmt diese als Mitgliedsvereine in den einzelnen Städten als Ortsvereine auf.

Er hat die Aufgabe, die Ortsvereine und deren Einrichtungen bei der Erfüllung ihrer in der Ortsvereinssatzung genannten Aufgaben zu unterstützen, das Zusammenwirken auf allen Ebenen zu fördern und die gemeinsamen Anliegen politisch zu vertreten.

Als Hauptaufgabe setzt sich der Verein ganz besonders für den Schutz aller Menschen vor Gewalt ein. Besonders gilt der Schutz den Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Dazu verwaltet der Verein eigenständig Frauenschutzhäuser und unterstützt fachlich und konzeptionell andere Frauenvereine und bietet Beratung, Betreuung und Schutz an. Dafür ist die Unterhaltung, Förderung und Gründung von eigenen Einrichtungen wie Frauenschutzhäusern, Kinderheimen, Jugendwohngruppen oder Kindergärten besonders wichtig.

Besonders stellt sich der Verein folgenden Aufgaben im Sinne des SGB VIII: Erziehungsberatung; Soziale Gruppenarbeit; Erziehungsbeistand; Betreuungshilfe; Sozialpädagogische Familienhilfe; Erziehung in einer Tagesgruppe; Vollzeitpflege; Beratung der Eltern und Kooperation mit Ämtern über Pflegeelternwesen; Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform; Ehe- [und Lebensberatung]; Selbsthilfegruppen; Behindertenbetreuung.

Insbesondere obliegt dem Verein:

  • die Anregung und Bestätigung der Gründung von Ortsvereinen
  • die Unterstützung von Ortsvereinen und ihren Einrichtungen sowie von unterschiedlichen Zusammenschlüssen von Ortsvereinen, z.B. Arbeitsgemeinschaften und Zusammenschlüssen auf Landesebene
  • die Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit und die Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • die Fortbildung von Fachkräften
  • die Information der Öffentlichkeit
  • die Herausgabe von Informations- und Arbeitsmaterialien
  • die Herausgabe verbandlicher Stellungnahmen zu gesellschaftlichen, sozialpolitischen Themen und über die muslimischen Frauen
  • die Mitwirkung in Gremien und Institutionen von Staat und Gesellschaft
  • die praxisbezogene Entwicklung und Förderung der Sozialarbeit und spezifischer Fachaufgaben unter Berücksichtigung einschlägiger wissenschaftlicher Erkenntnisse